Support

Für Support Fragen stehe ich Ihnen gerne zu verfügung:

Von10-16Uhr / 365Tage

Wir bieten Unterstützung für unsere Kunden

Mon - Fr.  10:00 - 16:00 Uhr 

Kontaktieren Sie mich

Milena Hardt
80336 München

Haben Sie Fragen?
+49 157 - 86791751

Über mich

Master of Speech Communication and Rhetoric (Universität Regensburg), Kommunikationstrainerin, Schauspielerin und Profisprecherin. Milena Hardt bietet professionelle Stimmtrainings, Präsentationstrainings und Rhetorik-Seminare an. Ihr erfolgreiches Training basiert auf wissenschaftlichen Grundlagen und ihrer langjährigen Praxiserfahrung.

DE
Haben Sie Fragen? +49 157 - 86791751

Wann finden wir eine Stimme angenehm?
von Milena Hardt

Wann finden wir eine Stimme angenehm?

Es gibt viele Kriterien um einen Stimmklang zu bewerten. Bei einem Kriterium scheinen sich aber die meisten Menschen einig zu sein: Die Kriterien, die einen Stimmklang attraktiv klingen lassen!

Bei Frauen wird ein weicher Stimmeinsatz bevorzugt mit einer stärkeren Tonhöhenbewegung, aber vor allem: ein leichter Behauchungsgrad.

Denken Sie an Sekt- oder Eiswerbung. Hier wird der Hauch geradezu inflationär eingesetzt.

Bei Männern ist eher die Resonanz entscheidend, also wie viel Resonanzräume genutzt werden und wie viel Raum die Stimme dadurch einnimmt.

Es gibt aber auch ganz allgemeine, geschlechterunspezifische Kriterien für einen angenehme Stimme, der man gerne zuhört.

Ein ganz wichtiger Faktor spielt hier die Atmung. Die Qualität der Stimme ist nur so gut, wie die Qualität der Atmung. Denn schließlich sprechen wir auf unseren Ausatemstrom. Ist die Atmung hektisch und flach, nimmt dadurch die Sprechgeschwindigkeit zu und Sätze werden mitunter an Stellen durch die Einatmung unterbrochen, an denen es inhaltlich eigentlich keinen Sinn macht. Dieses flache Atemmuster überträgt sich auch auf den Zuhörer, der sich sofort unwohl fühlt und abschaltet.

Im Umkehrschluss klingt die Stimme also angenehm, wenn sich der Sprecher in der physiologisch gesunden Bauchatmung befindet und eine angemessene Körperspannung hat. Eine entspannte Stimme ist angenehm und resonanzreich. Mit zunehmender Körperspannung nimmt die Resonanz ab.

Eine ebenso wichtige Rolle spielt die Stimmlage. Personen, die in einer überhöhten Stimmlage sprechen oder künstlich ihre Stimme nach unten drücken, um tiefer zu klingen, werden als nicht authentisch wahrgenommen.

Sprecher, die hingegen in ihrer natürlichen Stimmlage sprechen, werden als angenehm und authentisch wahrgenommen. Ihnen werden sogar positive Charaktereigenschaften zugeordnet!

Die natürliche Stimmlage ist sozusagen unser stimmlicher Schongang. Es ist die Stimmlage, in der wir stundenlang anstrengungslos sprechen können. Es handelt sich hier nicht um einen einzigen Ton, sondern einen Tonumfang, eine Quinte. Es ist die Tonlage, auf die der Kehlkopf aufgrund seiner individuellen Größenverhältnisse ausgerichtet ist. In diese Stimmlage finden wir beispielsweise, indem wir entspannt summen und anschließend sprechen.

Nicht zu unterschätzen ist auch das Thema Artikulation. Wenn jemand nuschelt und beispielsweise Endungen verschluckt oder den Kiefer beim Sprechen ganz eng zusammenpresst, wird das Zuhören enorm anstrengend. Hingegen wird eine deutliche Aussprache als sehr kompetent eingestuft. 

Zu den Kriterien einer angenehmen Stimme gehört auch die individuelle Sprechweise. Eine lebendige Sprechweise wird stets bevorzugt. Hierbei gibt es Wechsel in der Lautstärke, Geschwindigkeit und eine Variation der Tonhöhe. Auch Pausen nach Sinnschritten fördern das Zuhörverhalten und werden als angenehm empfunden.

Ein angenehmer Stimmklang setzt sich also aus mehreren Faktoren zusammen.

Die gute Nachricht dabei ist: Der Gebrauch der Stimme ist erlernt und damit veränderbar!

Zurück

Copyright 2020. All Rights Reserved.