Support

Für Support Fragen stehe ich Ihnen gerne zu verfügung:

Von10-16Uhr / 365Tage

Wir bieten Unterstützung für unsere Kunden

Mon - Fr.  10:00 - 16:00 Uhr 

Kontaktieren Sie mich

Milena Hardt
80336 München

Haben Sie Fragen?
+49 157 - 86791751

Über mich

Master of Speech Communication and Rhetoric (Universität Regensburg), Kommunikationstrainerin, Schauspielerin und Profisprecherin. Milena Hardt bietet professionelle Stimmtrainings, Präsentationstrainings und Rhetorik-Seminare an. Ihr erfolgreiches Training basiert auf wissenschaftlichen Grundlagen und ihrer langjährigen Praxiserfahrung.

DE
Haben Sie Fragen? +49 157 - 86791751

Online Präsentation – Gewusst wie!
von Milena Hardt

 

 

Doch auch wenn nicht abgelesen wird, sondern die Folien einfach nur textlich überladen sind, wird es generell schwierig Inhalte aufzunehmen. Hier muss sich das Auge und Ohr des Zuhörenden entscheiden: Lese ich den Text auf der Folie oder höre ich dem Präsentierenden zu?

Ein Bild oder eine Grafik tragen hier deutlicher zum Verständnis bei als ein Text. Das gilt übrigens in jeder Vortragssituation.

In einem Live-Meeting ist es in erster Linie langweilig länger monoton zu einer Textfolie zu sprechen, ohne das etwas passiert. Online verführt es sofort zu Nebentätigkeiten. Denn die Aufmerksamkeitsspanne ist in diesem Medium wesentlich kürzer. Die TeilnehmerInnen eines Meetings schweifen hier schneller ab, wenn zu einer einzigen Folie minutenlang monologisiert wird. Es fehlt ein Aufmerksamkeits-Catcher!

Daher empfiehlt es sich, online beispielsweise mit mehr Folien zu arbeiten als offline. Machen Sie also aus einer Folie wenn möglich zwei. Denn dadurch entsteht Bewegung auf dem Bildschirm. Und Bewegung erhöht die Aufmerksamkeit!

Denn wenn sich etwas bewegt, müssen wir automatisch hinschauen. Diesen Mechanismus können Sie sich online zunutze machen.

Ebenso ist es ratsam, bei online Präsentationsfolien bewusst mit Animationen zu arbeiten und beispielsweise Details zu animieren. Denn auch hier folgt das Auge wieder der Bewegung und geht mit.

Sie müssen ja keine aufwendigen Spielereien verwenden und gar Objekte einfliegen lassen- eine farbliche Markierung oder grafische Elemente nacheinander einzuführen hilft bereits.

Das hat auch den zusätzlichen Vorteil, dass Sie die Zuhörenden an die Hand nehmen und Stück für Stück durch eine Folie führen, anstatt ihnen die Aufnahme des Folieninhalts selbst zu überlassen.

Unterstützend sind online auch starke Farben und aussagekräftige Bilder. Eine Folie ist ja meist das Einzige, was hier optisch geboten wird, denn die Körpersprache der Anwesenden fällt schließlich weg. Also rücken Farben und Bilder hier noch stärker in den Fokus.

Auch rhetorische Fragen, echte Fragen oder andere Arten von Interaktionen tragen dazu bei, die Zuhörenden bei der Stange zu halten. Interaktionen sollten Sie aus diesem Grund auch nach spätestens zehn Minuten regelmäßig einbauen. Dann wissen alle, dass immer wieder etwas passiert und sie dabeibleiben müssen. An bestimmten Stellen in Ihrer Präsentation können Sie die Zuhörerfragen zudem visualisieren und sich die Antwort in den Chat schreiben lassen oder eine kurze Diskussion anregen.

Und: Lassen Sie ihr Video eingeschaltet. Auch das fördert die Aufmerksamkeit.

Die Interaktionen und Folien  sollten vor der Präsentation gut vorbereitet werden.

Dieser Mehraufwand ist nicht nur lohnend, sondern online sogar notwendig!

Zurück

Copyright 2022. All Rights Reserved.