Allgemeine Geschäftsbedingungen von

Milena Hardt, Pettenkoferstrasse 44, 80336 München, 0157- 86791751, info@milena-hardt.de, Steuernummer 147/176/50922

  1. Allgemeines, Geltungsbereich

Milena Hardt (im folgenden „Trainerin“ genannt) führt Einzeltrainings, Workshops, Vorträge, Seminare und sonstige Veranstaltungen in eigenen Geschäftsräumen oder in externen Veranstaltungsräumen gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) durch. Mit der Beauftragung gelten diese AGBs vom Auftraggeber (im folgenden „Kunde“ genannt) als angenommen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht. Änderungen der Geschäftsbedingungen werden dem Kunden schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Kunde nicht schriftlich innerhalb von 4 Wochen Widerspruch erhebt.

  1. Angebote, Honorare, sonstige Kosten, Zahlungsbedingungen

Die Angebote sind freibleibend. Änderungen vorbehalten.

Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach den aktuellen Preisen der Trainerin zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses. Für Seminare und Trainings wird ein Tages- oder Pauschalhonorar vereinbart.

Nach Absprache mit dem Kunden werden ggf. zusätzlich anfallende Kosten für eine maßgeschneiderte Konzepterstellung, den Einsatz von Co-Trainern, Kameraausrüstung, Seminarräumen und Tagungstechnik berechnet. Barauslagen und eventuell anfallende Material- und oder technische Kosten die der Trainerin auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden entstehen, werden zum Selbstkostenpreis berechnet.

Reise- und Aufenthaltskosten (ggf. Anreise am Vortag) werden gesondert und pauschal berechnet. Ohne Nachweis werden Fahrten mit der DB nach den gültigen Tarifen für die 1. Klasse berechnet sowie Flüge (Economy Class). Bei An- und Abreisen mit dem eigenen PKW werden 0,30 Euro pro gefahrenen km abgerechnet ohne dass ein schriftlicher Nachweis von Seiten der Trainerin erbracht werden muss.

Alle Leistungen gelten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Der Kunde erhält unmittelbar nach erbrachter Leistung bzw. Kostenentstehung eine Rechnung und kann per Überweisung seiner Zahlungspflicht nachkommen.

Die Honorare für die erbrachten Tätigkeiten bzw. entstandenen Kosten sind jeweils spätestens zwei Wochen nach Rechnungslegung ohne jeden Abzug nach Rechnungslegung zur Zahlung fällig. Bei Überschreitung der Zahlungstermine steht der Trainerin ohne weitere Mahnung ein Anspruch auf Verzugszinsen in Höhe von 2% zu. Das Recht der Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt unberührt. Zurückbehaltungs- und Aufrechnungsrechte gegenüber fälligen Zahlungsansprüchen sind ausgeschlossen.

  1. Terminvereinbarung und Anmeldung

Zeit und Ort eines Trainings werden von Trainerin und Kunde einvernehmlich vereinbart. Dies kann per E-Mail oder telefonisch erfolgen.

Die Anmeldung zu Veranstaltungen erfolgt ausschließlich schriftlich per E-Mail oder über das Kontaktformular. Vereinbarte Termine sind verbindlich. Der Kunde verpflichtet sich zu allen vereinbarten Terminen pünktlich zu erscheinen.

  1. 4. Absage eines Trainings-Termins bzw. einer Veranstaltung durch den Kunden

Absage oder Verschiebung eines vereinbarten Termins ist bis spätestens 2 Werktage vor dem Termin möglich und bis dahin kostenfrei. Danach wird das Honorar für die vereinbarte Tätigkeit zu 50 % in Rechnung gestellt. Bei Terminabsage bzw. Terminverschiebung am vereinbarten Tag sowie bei Nichterscheinen wird das volle Honorar als Ausfallhonorar fällig.

Die Stornierung einer gebuchten Veranstaltung ist bis vier Wochen vor Beginn gegen eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro zzgl. MwSt. möglich. Bei einer späteren Stornierung werden 50 % der Veranstaltungsgebühr als Stornokosten berechnet. Bei Nichterscheinen wird die volle Gebühr für die Veranstaltung berechnet.

Im Falle einer Absage, ersetzt der Kunde der Trainerin sämtliche von ihr nachweislich zu zahlenden Stornokosten für bereits gebuchte Reisen/Unterkünfte sowie auch sonstige Kosten, die der Trainerin aufgrund der Absage nachweislich entstanden sind.

  1. Absage eines Termins bzw. eines Seminars o.ä. durch die Trainerin

Für den Fall, dass die Trainerin einen Termin oder ein Seminar aus dringlichen Gründen wie z.B. höhere Gewalt, Unfall, Krankheit oder sonstigen von der Trainerin nicht zu verantwortenden Gründen, absagen oder verschieben muss, ist die Trainerin unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzpflichten berechtigt, die Dienstleistung an einem neu zu vereinbarenden Termin nachzuholen.

  1. (Urheber-)Rechte an den Unterlagen/Präsentationen der Trainerin

Eine Vervielfältigung, Weitergabe an Dritte oder anderweitige Nutzung der von der Trainerin präsentierten oder ausgehändigten Unterlagen durch den Kunden bedarf der vorherigen schriftlichen Einwilligung der Trainerin. Ein Mitschnitt eines Trainings bzw. Seminars o.ä. auf Ton- oder Videobändern ist nicht gestattet. Die Trainerin ist berechtigt, ihre Dienstleistungen auch Mitbewerbern des Kunden anzubieten, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

  1. Haftung

Die Trainerin verpflichtet sich, alle vereinbarten Dienstleistungen nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig durchzuführen. Eine Gewährleistung für Erfolg bei der Erbringung der Dienstleistung im Training bzw. bei Veranstaltungen gibt es nicht. Eine Haftung wird ausgeschlossen.

Der Kunde bestätigt mit der Terminvereinbarung bzw. Anmeldung zu Veranstaltungen selbstverantwortlich zu handeln und die Trainerin von sämtlichen Haftungsansprüchen freizustellen. Der Kunde erkennt an, für seine körperliche und psychische Gesundheit in vollem Maße selbstverantwortlich zu sein und für eventuelle verursachte Schäden selbst aufzukommen.

Gegen einen Unfall ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner eigenen Unfallversicherung versichert. Jegliche Haftung seitens der Trainerin wird ausdrücklich ausgeschlossen.

  1. Vertraulichkeit

Die Trainerin verpflichtet sich, vor- und während der Dauer eines Trainings und auch nach dessen Beendigung, über alle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Kunden Stillschweigen zu bewahren. Alle ggf. erstellten Ton- Videoaufnahmen während des Trainings werden im Anschluss daran sofort von der Trainerin gelöscht.

  1. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam, undurchführbar oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit, Durchführbarkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften. Für diese Bedingungen und ihre Durchsetzung gilt ausschließlich deutsches Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Ansprüche aus dem mit diesen Geschäftsbedingungen zusammenhängenden Vertrag und diesen Bedingungen ist München.

München, April 2016